ZEN ETIKETTE


Beachten Sie die Zeiten der Türöffnung, kommen Sie weder viel zu früh noch zu spät.

Erscheinen  Sie bitte zur ersten Meditation ca 30 Min. früher damit       ich Sie einweisen kann.


Beachten Sie dass in unserem Haus alle Böden und Treppen geölt sind. Das Begehen in Socken erfolgt auf eigene Gefahr! Ich empfehle  zumindest  auf den Treppen KEINE Socken zu tragen!


 

Üben Sie nicht mit vollem Magen  oder übermässigem Hunger.


Respektieren Sie ganz allgemein alle traditionellen Abläufe einer Zen-Praxis.


Die Kleidung soll schwarz (oder dunkel, einfarbig) und bequem sein. Kleiden Sie sich entsprechend der Jahreszeit. Es wird       barfuss oder in schwarzen Socken geübt. Bitte achten Sie auf saubere Füße.


Die Schuhe werden vor dem betreten der Treppe ausgezogen und achtsam  abgestellt.


Tragen Sie keine Uhr und keinen Schmuck. Legen Sie während der Meditation ihre Brille unter das Zabuton.


Binden Sie lange Haare zusammen und benutzen Sie kein stark richendes Parfum oder Bodylotion.


Richten Sie sich bereits vor der Lektion im Zen-Übungsraum ein. Reservieren Sie den Platz, indem Sie das Meditationskissen oder die Meditationsbank am Rande des Zabutons plazieren. Wenn Sie auf einem Stuhl meditieren, plazieren Sie diesen immer hinter dem Zabuton. Gerne können Sie auch das eigene Meditationskissen mitbringen.


Achten Sie auf äussere Ordnung, dadurch entsteht innere Ordnung.


Das (ausgeschaltete) Handy bleibt ausserhalb des Meditationsraumes.


Der Zen-Übungsraum ist ein Ort der Ruhe und Inspiration. Bitte führen Sie keine Gespräche und verhalten Sie sich leise.

Nehmen Sie ihre bevorzugte Meditationshaltung ein und warten Sie auf weitere Anweisungen der Lehrperson.


Die Zen Stunden beginnen und enden,  mit dem rezitieren des Herz-Mantra: "TEYATHA OM GATE GATE PARAGATE BODHI SVAHA".

.

Beachten Sie stets ihre physischen und psychischen Grenzen. Setzen Sie sich nicht in Konkurrenz mit den anderen. Ehrgeiz, Leistungsdenken und Vergleiche, haben im Zen keinen Platz.


In der Zen-Praxis wird immer durch die Nase geatmet. Sollten Sie einmal erkältet oder krank sein, kurieren Sie sich bitte erst aus

bevor Sie wieder praktizieren und eine öffentliche Klasse besuchen.


Bitte gehen Sie vor der Zen-Praxis auf die Toilette. Sollten Sie während des Unterrichtes den Raum verlassen müssen, so wählen Sie bitte einen geeigneten Zeitpunkt (Gehmeditetion, Stehmeditation). Sie müssen dazu die Lehrperson nicht um Erlaubnis fragen.


Teilen Sie der Lehrperson Verletzungen, Einschränkungen oder praxisrelvante Informationen jeweils vor der Lektion mit.


Nach der Zen-Praxis sollten Sie mit Duschen oder Baden mindestens 30 Minuten warten. Zen-Meditation bringt die körperliche und geistige Energie zum Fliessen. Direkt nach der Praxis kann Wasser diese Harmonie stören, Blockaden förden und die gewonnene Energie rauben.


Halten Sie sich an die Anweisungen der Lehrperson. Aufgrund der verschiedenen Zen-Stile und der einzelnen Persönlichkeiten, gibt es immer wieder Unterschiede im Lehrstil, bleiben Sie offen für Neues. Erfreuen sie sich an neuen  Erfahrungen und kultivieren Sie ihren Anfängergeist.   






RECHNUNGSDATEN


Silvia Jäkel

DE48 6839 0000 0000 9062 71

Volksbank Dreiländereck

KONTAKT


Silvia Jäkel

Vogelbach 3

79429 Malsburg-Marzell


EMAIL: s.jaekel@gesund-mit-qi-gong.de

TEL: +497626/9779850

Copyright @ All Rights Reserved

RECHTE:


Persönliche Angaben gemäß § 5 TMG / Verantwortlich für den Inhalt von Website und Infomaterial nach § 55 Abs. 2 RstV:


Silvia Jäkel

Vogelbach 3

79429 Malsburg-Marzell