HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN:


ICH KANN ES MIR ZEITLICH NICHT LEISTEN ZU MEDITIEREN - MEDITATION IST NICHTS FÜR MICH


Wie kann ich wissen ob Meditation etwas für mich ist, wenn ich es nie versucht habe?

Und ist es tatsächlich so, dass ich es mir zeitlich nicht leisten kann zu meditieren? Oder ist es vielmehr so, dass ich es mir in der heutigen Gesellschaft mit den enorm hohen Anforderungen, gar nicht  leisten kann NICHT zu meditieren?

Mitlerweile wurden die Auswirkungen der Meditation auf unseren Körper und Geist, wissenschaftlich ausgiebig erforscht. Die Wissenschaft ist sich einig: Stressreduktion, Blutdrucksenkung, gesteigerte Atemkapazität, verbesserte Körperhaltung, Konzentrationssteigerung... sind nur einige der positiven Nebenwirkungen einer regelmäßigen Meditationspraxis.




WARUM IST ES SINNVOLL IN EINER GRUPPE ZU MEDITIEREN ODER GEMEINSAM QI GONG ZU PRAKTIZIEREN?


Erfahrungsgemäss ist es nicht immer einfach die nötige Kraft und Diszplin aufzubringen regelmäßig alleine zu üben. Der Anschluss an eine Gruppe von Gleichgesinnten wirkt unterstützend und motivierend. Haltungsfehler und eingeschliche negative Gewohnheiten wie falsche und oberflächliche Atmung, sich bewegen während der Meditation und ähnliches, können reflektiert und dadurch korrigiert werden.  Es ensteht eine positive ernergetische Verbindung, ein regelmässiger Austausch  findet  statt, was eine zusätzliche Bereicherung darstellt.

 


WARUM ALLE 14 TAGE ZWEI STUNDEN STATT WÖCHENTLICH EINE STUNDE?


Bei Hui Chun Gong und auch bei Guolin Qi Gong kommt es auf Kleinigkeiten an, es ist sinnvoll die Übungen korrekt auszuführen, dies benötigt in der Lernphase etwas Zeit.  Erfahrungsgemäss weiß ich dass die Zeit von nur einer Stunde sehr knapp ist. Bis sich die Gruppe „findet“ benötigt einen Moment, für das Üben bleibt dann weniger Zeit. Die erlernten Übungen sollten idealerweise zu Hause wiederholt werden, den Zeitaufwand  hierfür entscheiden Sie. Im allgemeinen übt man aus eigenem Antrieb, da man schnell feststellt was für einen positiven Einfluss QI Gong  auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden hat.  Über den Zeitraum von 14 Tagen kann sich die erlernte Übung in unserem Körper und Geist manifestieren. In den darauffolgenden Unterrichtseinheiten werden die Übungen wiederholt und korrigiert.



WERDE ICH ALSO NICHT MEHR KRANK WENN ICH QI GONG PRAKTIZIERE?


Nun ganz so einfach ist es nicht. Kranksein, krankwerden hat immer auch einen Grund. Es ist jedoch auch immer eine Chance inne zu halten, Körper und Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Vielleicht die Ernährung umzustellen, Lebensumstände zu hinterfragen. Allgemein entwickelt man durch regelmässiges und ernsthaftes praktizieren ein besseres Körpergefühl, fühlt sich stabiler, kraftvoller, zentrierter und kann so den Wiedrigkeiten des Alltages besser und gelassener entgegen treten. Unsere Körperentgiftung wird angeregt, Hormon- und Immunsystem werden aktviert wodurch wir tatsächlich seltener krank werden und auch schneller wieder fit.


Ich möchte hier gerne einen von mir sehr geschätzten chinesischen Arzt Dr. TCM Fei Liu aus Stans (CH) zitieren, welcher zum Thema onkologische Erkrankungen folgendes sagte: „Krebs ist kein Todesurteil, es ist viel mehr ein Zustand in welchem sich der Körper befindet". Diese Aussage enthält für mich persönlich grundsätzlich immer auch die Chance zur Genesung. Unsere Einstellung, unser Glaube ist bereits die halbe Therapie.

BITTE SEIEN SIE SICH DARÜBER IM KLAREN, DASS HEILVERSPRECHUNGEN GRUNDSÄTZLICH NICHT GEGEBEN  WERDEN KÖNNEN.



WELCHE THERAPIEFORM IST FÜR MICH DIE BESTE; SCHUL- ODER ALTERNATIVMEDIZIN?


Diese Entscheidung kann uns niemand abnehmen, ich bin jedoch der festen Meinung dass nur die Therapieform wirklich hilft  hinter der wir auch mit all unserer Überzeugung stehen. Werde ich von meinem Umfeld überredet mich schulmedizinisch  behandeln zulassen, ich jedoch  alternativmedizinisch orientiert bin, wird immer der Keim der Angst mit schwingen und so unseren Heilungsprozess negativ beinflussen. Umgekehrt  ist dies natürlich genauso der Fall. Übernehmen Sie  Verantwortung für sich und ihre  Gesundheit, wir sind alle mündige Bürger und leben in einer Gesellschaft der manigfaltigen Möglichkeiten.



WARUM SCHWARZE KLEIDUNG BEI WULIN ZEN MEDITATION?


In den verschieden ZEN Richtungen und Sanghas werden unterschiedliche Farben und Kleidungsstücke getragen. Lehrer und Schüler tragen im  WULIN ZEN  die gleiche Kleidung, der einzige Unterschied ist die Lehrermala, welche der Unterrichtende um seinen Hals trägt.

Es gibt somit keinen äusserlichen Unterschied in der Kleidung, dies soll uns helfen auf unserem Weg das eigene Ego zu überwinden und los zu lassen. Die tiefe Erkenntnis, dass wir alle untrennbar miteinander verbunden sind, haben wir mit dem Geist rasch erfasst, doch ist angestrebt diese Einsicht auch tief in unseren Herzen zu fühlen und zu verankern, nur dann kann sie wirklich gelebt werden. Die Farbe schwarz wird in China nicht mit Trauer assoziert, schwarz vermittelt Klarheit und Zentriertheit. Ablenkungen durch Muster und Markenlabels, welche uns unter Umständen zu einem Vergleich drängen, werden somit  minimiert. Dadurch fällt es uns leichter die benötigte Konzentration und Achsamkeit aufzubauen und aufrecht zu erhalten.



WIE HOCH IST MEIN ZEITAUFWAND FÜR DIE ÜBUNGSPRAXIS ZU HAUSE?


Nun dies entscheiden Sie natürlich selbst. Die Erfahrung zeigt, dass man bei Qi Gong am Anfang etwas mehr Zeit investieren sollte, um die Übungen zu verinnerlichen. Bei onkologischen Erkrankungen sollte, nach einschleichen der Übungen, die ersten Monate möglichst intensiv geübt werden. Doch stets ohne Stress und inneren Druck, dies ist immer kontraproduktiv.

ZEN Meditation erfolgt am Besten früh morgens und abends je 15-20 Minuten. Fühlen Sie sich jedoch frei zu entscheiden wie oft und wie lange Sie                                meditieren möchten. Es ist allerdings ratsam täglich zu üben. So wie wir täglich unsere Körperhygiene absolvieren, sollte auch die Hygiene unseres Geistes praktiziert werden.



SIND EINZELSTUNDEN MÖGLICH?


Einzelstunden nach Absprache (65€/h) möglich, Anfrage bitte per E-Mail.



AUFBAU UNTERRICHT QI GONG?


Da mir als berufstätige Pflegefachfrau durchaus bewusst ist, dass wir in einer mit hohen Anforderung bestückten Gesellschaft leben, setze ich den Fokus am Anfang des Qi Gong Unterrichtes ersteinmal auf das „Ankommen“ und Entspannen. Anschliessend erfolgt eine Aufwärm- und Lockerungseinheit übergehend in die Übungen. Es werden einzelne Übungen vermittelt, geübt und in den daruffolgeneden Unterrichtseinheiten wiederholt. Raum für Reflektionen und Fragen ist immer. Das Erlernen der Übungen findet im Kursraum statt,  geübt wir je nach Witterung und Wunsch der      Kursteilnehmer im Freien  und im angrenzenden  Wald.



AUFBAU UNTERRICHT  WULIN ZEN?


In unterschiedlicher Zusammensetzung, je nach Zeitaufwand sind folgende Abläufe enthalten:

  • Anfangsritual
  • Tee
  • Körperenergetische Übungen zur Lockerung und Dehnung
  • Rezitieren von Herzmantra und Herzsutra
  • Energetische Ausrichtung unseres Geistes
  • Sitz- Geh-Stehmeditation
  • Aktivierung unseres Körpers nach der Meditation
  • Zen Kurzvortrag
  • Energetische Schlussausrichtung




UNBEDINGT ZU BEACHTEN:


Respektieren     Sie ihren  Körper und ihren Geist. Beachten Sie seine Wahrnsignale und halten Sie stets ihre persönlichen physischen und psychischen Grenzen ein. Wir sind nicht alle gleich beweglich und belastbar. Hören Sie auf  ihren  Körper und machen Sie eine Pause wenn  Sie  es benötigen oder entlasten Sie ihre    Haltung während der Meditation. NICHTS sollte erzwungen werden, haben Sie Geduld mit  sich selbst. Meister fallen im allgemeinen nicht vom Himmel.

Bitte tragen Sie  in den Kursen bequeme Kleidung, das Qi sollte fliessen dürfen, was es in zu enger Kleidung nur eingeschränkt  kann.

Bedenken Sie bitte dass wir alle sehr unterschiedlich sind und varialbel auf  äussere Einflüsse reagieren, somit die einzelnen Übungen nicht unbedingt gleich in uns wirken.

RECHNUNGSDATEN


Silvia Jäkel

DE48 6839 0000 0000 9062 71

Volksbank Dreiländereck

KONTAKT


Silvia Jäkel

Vogelbach 3

79429 Malsburg-Marzell


EMAIL: s.jaekel@gesund-mit-qi-gong.de

TEL: +497626/9779850

Copyright @ All Rights Reserved

RECHTE:


Persönliche Angaben gemäß § 5 TMG / Verantwortlich für den Inhalt von Website und Infomaterial nach § 55 Abs. 2 RstV:


Silvia Jäkel

Vogelbach 3

79429 Malsburg-Marzell